Hinweise für die Durchführung der Ferienspiele

Die folgenden Tipps und Informationen können Ihnen in der aktuellen Situation bei der Durchführung der Ferienspiele helfen:

Kommunikation mit Veranstaltern

Die Kommunikation mit den Veranstaltern ist für den reibungslosen Ablauf der Ferienspiele von großer Bedeutung. Um auch unter den besonderen Umständen in der Corona-Zeit in diesem Jahr ein erfolgreiches Programm auf die Beine zu stellen, möchten wir Ihnen verschiedene Tipps für die Zusammenarbeit mit den Veranstaltern an die Hand geben:

  • Verlängerung der Meldephase für die Veranstalter, damit noch weitere Offline-Veranstaltungen oder digitale Angebote gemeldet werden können
  • die Veranstalter auf die Möglichkeit von digitalen Angeboten und die Ideensammlung auf unserer Seite hinweisen und ggf. die Veranstalter bei der Erstellung von digitalen Angeboten unterstützen
  • Verzicht auf große Veranstaltungen oder Busfahrten
  • Absprache mit den Veranstalter, ob bereits gemeldete Angebote in der Form stattfinden können oder Vorgaben verändert werden müssen (z. B. zur Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln)
  • Verringerung der maximalen Teilnehmerzahlen, je nach Gegebenheiten vor Ort (bei Outdoor-Veranstaltungen können mehr Personen teilnehmen als bei Indoor-Aktivitäten)
  • evtl. Kommunikation von einheitlichen Vorgaben an die Veranstalter, z. B. für Hygiene- und Abstandsregeln
    • Hygiene- und Abstandsregeln gut sichtbar aushängen
    • Kontaktflächen in geschlossenen Räumen sowie Spiel- und Arbeitsgeräte nach jeder Veranstaltung desinfizieren
    • regelmäßige Belüftung bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen
    • Bereitstellung von Waschgelegenheiten mit warmem Wasser, Seife und Desinfektionsmittel
    • Aufklärung der Teilnehmer über die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln vor Beginn einer Veranstaltung
    • Begrenzung der maximalen Teilnehmerzahl (z. B. Outdoor = 10 und Indoor = 5)